gesundheit-heute.de » Krankheiten | Therapie » Krankheiten & Therapie » Herz, Gefäße, Kreislauf » Erkrankungen des Blutdrucks und der arteriellen Blutgefäße

Angiodysplasien und AV-Fisteln



Häufigkeit


Legende

chronische Erkrankungen:akute Erkrankungen:
sehr verbreitet> 10 %> 25 %
häufig> 2 %> 5 %
mäßig häufig> 0,4 %> 1 %
ziemlich selten> 0,1 %> 0,2 %
selten> 0,02 %> 0,04 %

Angiodysplasie (vaskuläre Dysplasie): Angeborene arterielle, venöse oder auch lymphatische Gefäßfehlbildung, vereinzelt oder mehrfach in verschiedensten Organen auftretend. Unter der Haut liegend sind Angiodysplasien an einer dauerhaften rotblauen Verfärbung der Haut zu erkennen. An der Magen-Darm-Schleimhaut machen sie sich durch zeitweise auftretende Darumblutungen mit entsprechendem Blutabgang mit dem Stuhl bemerkbar. Sie sind manchmal erst durch eine Angiografie oder eine Erythrozytenszintigrafie aufzufinden, bei der die roten Blutkörperchen radioaktiv markiert werden.

Wenn Angiodysplasien in Form eines Gefäßkurzschlusses zwischen arteriellem und venösem Blutgefäßsystem ausgebildet sind, spricht der Arzt von einer AV-Fistel (Arterio-venöser Fistel).

AV-Fisteln können durch den Gefäßkurzschluss das Herz belasten, dies vor allem dann, wenn sie sich in seiner Nähe befinden.

Behandlungsbedürftige Angiodysplasien oder AV-Fisteln werden medikamentös verödet oder operativ entfernt.

Bei Dialyse-Patienten wird eine AV-Fistel gezielt am Arm (Handgelenk, Unterarm) angelegt, Cimino-Shunt. Bei diesem Shunt handelt es sich um eine operative Verbindung einer großen Arterie mit einer großen Vene. Hier bildet sich im Verlauf von Wochen ein kräftiges, gut punktierbares Gefäß, ein so genannter Dialyse-Shunt, aus, über das ausreichende Blutmengen zur Dialysemaschine und wieder zurückfließen können.

Manchmal entstehen AV-Fisteln unabsichtlich nach einer Gefäßverletzung oder einem diagnostischen medizinischen Eingriff (z. B. nach einer Punktion der Leistenarterie zur Koronarangiografie). Solche Fisteln verschließen sich häufig durch langes Abdrücken (z. B. für eine Stunde). Gelingt dies nicht, werden sie durch einen kleinen operativen Eingriff unterbunden.


Von: gesundheit-heute.de; Dr. med. Dieter Simon | zuletzt geändert am 11.10.2017 um 12:47


Wir sind für Sie da

Öffnungszeiten

    Mo - Di
    08:00 bis 18:00
    Mi
    08:00 bis 13:00
    Do
    08:00 bis 18:00
    Fr
    08:00 bis 13:00 und 15:00 bis 18:00

notdienste

News

Toxisches Schocksyndrom bei Frauen

Zwar sind nicht nur Frauen betroffen – dennoch ist das toxische Schocksyndrom noch immer vor allem als... mehr

Studie: Altruismus ist Herzenssache

Wer vor einer schwierigen Entscheidung steht, dem wird häufig geraten: Hör auf dein Herz. Eine Studie zeigt... mehr

Fettleber bei Kindern

Immer mehr Kinder leiden an einer durch Fehlernährung und Bewegungsmangel bedingten Fettleber. Auch wenn... mehr

Wenn das Herz aus dem Takt gerät

Unser Herz schlägt fast durchgehend im Gleichtakt. Umso beunruhigender, wenn es doch mal stolpert oder kurz... mehr

Grippe: Wem nützt eine Impfung?

Die meisten Grippe-Infektionen ereignen sich jedes Jahr zwischen Dezember und April – für eine Impfung ist... mehr

ApothekenApp

Die Apotheke am Krankenhaus auf Ihrem iPhone, iPad, iPod oder Android-Smartphone:

Available on App Store
Android app on Google Play
ApothekenApp gratis installieren und PLZ "15344" und "Apotheke am Krankenhaus" eingeben.
Mit Vorbestellfunktion, täglichen Gesundheitsmeldungen, Notdienstapotheken-Suche und vielem mehr.
Die ApothekenApp der Apotheke am Krankenhaus – die Apotheke für unterwegs.